Jan Tönjes

...
Jan Tönjes
Journalist und
Chefredakteur bei St. GEORG

Schwerpunkt: Zucht

"Shakespeare ließ Richard III. ausrufen: ,Ein Königreich für ein Pferd'. Warum ruft heutzutage niemand: ,Königreiche für Pferdezüchter'? Denn die stehen im Regen, dabei gäbe es ohne sie keinen Reitsport."

...
...

Der gebürtige Berliner ist in der Oldenburger Pferdehochburg Rastede groß geworden. Parallel zu seinem Studium der Germanistik und Anglistik war Jan Tönjes mit Anfang 20 Chefredakteur der Oldenburger Verbandszeitschrift "Oldenburger Sportpferd" und moderierte außerdem auf Sport- und Zuchtveranstaltungen. Auch die ersten Filme in Zusammenarbeit mit pferdia tv entstanden in dieser Zeit.

Der Spaß an der Arbeit am Mikrofon sollte berufsbestimmend werden. Nach einer Stimmausbildung und Abschluss des Studiums begann Jan Tönjes beim Radio zu arbeiten, wo er in Berlin unter anderem die Love Parade, die Feierlichkeiten zum 10. Jubiläum des Mauerfalls, Wahlen oder den Berlin Marathon live begleitete. Dazu war er auch im Fernsehen des SFB und RBB tätig.

2003 wechselte der Journalist nach Hamburg, wo er zunächst stellvertretender Chefredakteur des St.GEORG wurde. Das war die Geburtsstunde von Don Hitmeyer, jenem edlen Vierbeiner, der sich mit den Marotten seines "Reitmenschen" auf der letzten Seite des St.GEORG auseinandersetzt.

Seit 2013 ist Jan Tönjes als Chefredakteur für das Magazin verantwortlich. Neben Recherchen zu Themen wie Rollkur und Doping zählt er die Aufdeckung der tierquälerischen Methoden der Dressurreiterin Christine W. zu seinen wichtigsten Tätigkeiten im Pferdejournalismus.

2012 wurde er anlässlich des CHIO Aachen als bester Printjournalist mit dem "Silbernen Pferd" ausgezeichnet. 2013 wurde ihm für ein Video über Dressur-Olympiasiegerin Charlotte Dujardin der internationale Medienpreis "IAEJ Alltech Media Award" in den USA verliehen. Parallel ist Jan Tönjes auch heute noch als Kommentator auf Hengstparaden, Schauen und den sinfonischen Konzerten der Marbach Classics zu hören und hatte in diesem Bereich einen Lehrauftrag an der HfWU Nürtingen.

Jan Tönjes lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern, "der besten Familie der Welt!", in Hamburg unweit des Derbyplatzes. Das Reiten und auch die Zucht begleitet die Familie. Dabei ist eines entscheidend: "Der Vollblutanteil ist wichtig!"

pferdia Videotipps

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unterm Sattel vorbereiten.

Dauer: 18:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 19:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 1

Anja Beran

In dieser Videoreihe wird die besondere Entwicklung des Westfalen-Wallachs Flamingo über einen Zeitraum von vier Jahren dokumentiert. Dieser erste Teil zeigt den 8-jährigen Wallach kurz nachdem er nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team kam.

Dauer: 11:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Mit lösender Arbeit zu innerer und äußerer Losgelassenheit

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Videos von Jan Tönjes

Weltmeyer

Jan Tönjes

Berühmter Stempelhengst, Hannoveraner-Legende, Bewegungskünstler: Weltmeyer ist wohl jedem Pferdesportler ein Begriff. Der Film porträtiert die Karriere des Ausnahmehengstes und teilt durch Zeitzeugeninterviews und Archivmaterial einzigartige Hintergrundinformationen und Erinnerungen mit dem Zuschauer.

Dauer: 55:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Trakehner im 21. Jahrhundert

Jan Tönjes

Der Trakehner - eine Pferderasse, die aus dem aktuellen Turniersport und Zuchtbetrieb nicht wegzudenken ist. Dieser Film aus dem Jahr 2005 porträtiert bedeutende Hengste und ihre Nachkommen.

Dauer: 52:38 Minuten

Hier geht es zum Video

Donnerhall - ein Denkmal ganz privat

Jan Tönjes

Bereits zu Lebenszeiten war Donnerhall eine Legende. Dieser Film aus dem Jahr 1996 begleitet den weltberühmten Zuchthengst und Dressurstar in seinem Alltag. Zeitzeugen und Archivaufnahmen liefern besondere Hintergrundinformationen und ermöglichen einen Blick in das "Privatleben" des Hengstes.

Dauer: 53:23 Minuten

Hier geht es zum Video

Cor de la Bryère – Ein Jahrhundertvererber in Holstein

Jan Tönjes

Der großen Beschälerpersönlichkeit wurde hier ein Denkmal gesetzt. Cor de la Bryère hat wie kein Zweiter das Bild des Holsteiner Pferdes geprägt und ist Begründer einer eigenen Hengstlinie. Der Film dokumentiert die Geschichte dieses besonderen Pferdes.

Dauer: 40:42 Minuten

Hier geht es zum Video

Der Grönwohldhof - Mekka der Dressur

Jan Tönjes

Herbert Rehbein, Karin Rehbein und Donnerhall, das sind die Namen, die den Gröhnwohldhof berühmt gemacht und bis heute nichts von ihrem Klang verloren haben. Züchterisch wie sportlich spielte dieses Paradies für Reiter und Pferde über Jahrzehnte international eine erste Geige. 1998, auf dem Höhepunkt der Erfolge, wurde dem Mekka der Pferdewelt filmisch ein Denkmal gesetzt.

Dauer: 46:55 Minuten

Hier geht es zum Video

pferdia DVD & Bücher Shop