Jessica von Bredow-Werndl

...
Jessica von Bredow-Werndl
Erfolgreiche Dressurreiterin

Schwerpunkte: Dressur, ganzheitliches Training

„Immer pro Pferd ist unser Motto. Unser Ansatz ist ganzheitlich, und bezieht Psyche, Haltung, Fütterung und gutes Management des Pferdes mit ins Training ein.“

...
...

Auf Gut Aubenhausen im Voralpenland bei Rosenheim betreiben die Werndl-Geschwister einen erfolgreichen Ausbildungs- und Dressurstall. Die Anlage war früher das Lewitzer-Ponygestüt der Tante von Jessica von Bredow-Werndl und Benjamin Werndl. Und so kam es auch, dass beide Geschwister zuerst auf gescheckten Ponies ritten. Benjamin Werndls erstes Pony hieß Lady, Jessicas erste Stute Little Girl. Jessica wurde auf diesem Pony sozusagen entdeckt, denn sie saß so schön auf dem Pferd, dass Ausbilder Stefan Münch auf sie aufmerksam wurde. Er förderte Jessica und Benjamin bis zur Grand-Prix-Reife.

In ihrer Junioren- und Junge-Reiter-Zeit waren beide sehr erfolgreich: Jessica Werndl, so hieß sie damals noch, holte insgesamt sechs Goldmedaillen bei den Europameisterschaften, Benjamin Werndl sammelte drei Mannschaftsgold-Medaillen in der Junge-Reiter-Zeit und einmal Silber in der Einzelwertung. Heute reitet Jessica im A-Kader, Benjamin im B-Kader.

„Wir wollen auf motivierten Pferden reiten. Ziel ist es, den Pferden ihren Körper so zu erklären, dass ihnen die Lektionen, die wir ihnen beibringen, leichtfallen. Dabei ist es wichtig, individuell an jedes Pferd heranzugehen, jedes Pferd hat seinen eigenen Charakter und auch einen anderen Körperbau. Durch den Fokus auf die Stärken des Pferdes wollen wir die Schwächen mitentwickeln. Denn Pferde wollen alles richtig machen. Wenn sie etwas falsch machen, dann machen sie es meist, weil sie es nicht verstehen. Dann muss man reflektieren und sich fragen: vielleicht habe ich es ihnen falsch erklärt?“

Das stärkste Pferd von Jessica von Bredow-Werndl ist der Hengst Unee. Mit ihm erzielte sie 2015 den dritten Platz im Weltcup-Finale in Las Vegas. Auch die Bronze-Medaille mit der deutschen Mannschaft auf der EM 2015 geht auf sein Konto. Das Nachwuchspferd fürs große Viereck ist ihre Stute Zaire, die in 2015 sechs Grand-Prix-Prüfungen in Folge gewann. Benjamins Spitzenpferd ist Der Hit, mit ihm erreichte er hohe Platzierungen in der Weltcup-Qualifikation und in internationalen Grand-Prix-Prüfungen.

Mehr über Jessica von Bredow-Werndl und Benjamin Werndl kannst du auf ihrer Homepage lesen.

pferdia Videotipps

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 19:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unterm Sattel vorbereiten.

Dauer: 18:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 1

Anja Beran

In dieser Videoreihe wird die besondere Entwicklung des Westfalen-Wallachs Flamingo über einen Zeitraum von vier Jahren dokumentiert. Dieser erste Teil zeigt den 8-jährigen Wallach kurz nachdem er nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team kam.

Dauer: 11:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Mit lösender Arbeit zu innerer und äußerer Losgelassenheit

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Videos von Jessica von Bredow-Werndl

Dressursport – ganzheitlich zum Erfolg Teil 5: Besser reiten durch Yoga & Kraftsport

Jessica von Bredow-Werndl

Wer möchte, dass sein Pferd wie ein Gummiball läuft, der muss selbst zum Gummiball werden. So lautet das Credo der Werndl-Geschwister. Sie zeigen, wie sie ihre reiterliche Fitness durch Kraftsport, Ausdauertraining und Yoga steigern und erklären, wie hilfreich mentales Training im Turniersport sein kann.

Dauer: 06:57 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressursport - ganzheitlich zum Erfolg Teil 4: Haltung und Gesundheit

Jessica von Bredow-Werndl

Für die mentale Fitness des Sportpferdes spielt die Haltung eine wichtige Rolle. Jessica von Bredow-Werndl legt Wert auf viele Bewegungsreize und täglichen Weidegang. Sie erzählt, welche Gesundheits-Checks sie für ihre Pferde einplant, zeigt Massagetechniken und erklärt, wie sie sicherstellt, dass jedes Pferd genug Raufutter zu sich nimmt.

 

Dauer: 14:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressursport - ganzheitlich zum Erfolg Teil 3: Hand- und Bodenarbeit für Dressurpferde

Jessica von Bredow-Werndl

Ein wichtiger Aspekt bei der Ausbildung ihrer Dressurpferde ist für die Werndl-Geschwister sinnvolle Abwechslung. Gemeinsam mit Oberbereiter Andreas Hausberger werden die Pferde an der Hand gymnastiziert und Verhaltensexperte Warwick McLean hilft beim Gelassenheitstraining. Auch Cavaletti-Arbeit und lockere Bewegung an der Longe stehen auf dem Programm.

Dauer: 12:27 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressursport – ganzheitlich zum Erfolg Teil 2: Supervision und Coaching

Jessica von Bredow-Werndl

Prüfsteine vor dem Turnier sind für Jessica von Bredow-Werndl und ihren Bruder Benjamin Werndl der Rat des externen Trainers und die Analyse von Videos. Jonny Hilberath übernimmt für die Geschwister die Supervision und unterrichtet beide. Zu sehen ist das Training eines Pferdes, das kurz vor der Grand-Prix-Reife steht.

Dauer: 24:51 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressursport – ganzheitlich zum Erfolg Teil 1: Trainingsphilosophie in der täglichen Arbeit

Jessica von Bredow-Werndl

Die kluge Ausbildung von Dressurpferden beginnt für Jessica von Bredow-Werndl und ihren Bruder Benjamin Werndl mit der richtigen Einstellung. Sie legen den Fokus auf die Entwicklung der Pferde. Der Erfolg hingegen ist nicht primäres Ziel, sondern eine automatische Folge. Sie coachen sich gegenseitig und zeigen im Training, wie sie diesen Ansatz praktisch umsetzen.

Dauer: 18:48 Minuten

Hier geht es zum Video

pferdia DVD & Bücher Shop

 

Dressursport - ganzheitlich zum Erfolg (DVD)