Michael Putz

...
Michael Putz
Ausbilder der klassischen Dressur

Schwerpunkt: Klassische Dressur

"Jeder, der reiten möchte, hat die Pflicht, alles dazu zu tun, dass sich für das Pferd der Einsatz unter dem Sattel so einfach und angenehm wie möglich gestaltet; deshalb muss er auch sich und sein Pferd einer angemessenen Ausbildung unterziehen!"

...
...

Bei Michael Putz ist man richtig, wenn man eine Adresse für pferdegerechte, klassische Ausbildung sucht – und zwar für jede Altersklasse und Pferderasse. 1946 in Bayern geboren, studierte der pferdebegeisterte Fürther zunächst einige Semester Jura und Lehramt für Haupt- und Grundschulen. Parallel zu seiner ersten Staatsprüfung führte Michael Putz selbstständig den Turnier- und Ausbildungsstall Röttenbach. Im Rahmen seiner Tätigkeit bildete er dort verschiedene Pferde in der Dressur bis Klasse M und im Springen bis Klasse S aus und stellte sie erfolgreich auf Turnieren vor.

Nachdem Michael Putz 1979 das Goldene Reitabzeichen verliehen bekam, 1980 erfolgreich die Pferdewirtschaftsmeisterprüfung und 1983 die Richterprüfung in Warendorf ablegte, wurde er 1986 Leiter der Westfälischen Reit-und Fahrschule Münster/Westfalen. Bis 2001 führte er sie 15 Jahre lang und bekam zum Abschied das Deutsche Reiterkreuz in Silber verliehen. Seitdem veranstaltet Michael Putz als selbstständiger Trainer und Ausbilder Lehrgänge und Seminare. Als Fachautor hat er mehrere Bücher geschrieben, unter anderem „Reiten mit Verstand und Gefühl“ und „Richtig Reiten – eine Herausforderung“ mit dem Fokus auf problembezogener Ausbildung für Pferd und Reiter.

Das Hauptanliegen des Vertreters der klassischen Reitlehre ist die Vermittlung der reellen Ausbildung von Pferd und Reiter. Dieses Ziel erreicht Michael Putz durch seine Fähigkeit, Probleme zu erkennen, sie zu analysieren und für jeden individuellen Schüler umsetzbare Problemlösungen anzubieten. Sein Bestreben in der Pferdeausbildung sind die Erhaltung der Gehfreude, der Leistungsbereitschaft und der Persönlichkeit des Pferdes sowie das harmonische Miteinander von Reiter und Pferd.

Mehr über Michael Putz erfährst du auf seiner Website.

pferdia Videotipps

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 5: Vom richtigen Angaloppieren, über fliegende Wechsel zur Pirouette

Philippe Karl

Vom theoretischen Verständnis bis zur Praxis erklärt Philippe Karl genau, wie das Pferd das Angaloppieren sicher erlernt. Dazu nutzt er verschiedene Hufschlagfiguren und Seitengänge. Bei den ersten fliegenden Wechseln lässt der französische Ausbilder das Pferd interessanterweise vom Handgalopp in den Außengalopp springen. Vorraussetzung für die Pirouettenarbeit, ist schon eine sehr hohe Versammlungsfähigkeit des Pferdes.

Dauer: 21:19 Minuten

Hier geht es zum Video

Sitz und Hilfengebung der klassischen Reitkunst

Anja Beran

Der korrekte Sitz ist eine Grundforderung der klassischen Reitkunst. Die richtige Position ermöglicht es dem Reiter, sein Pferd „vor sich“ und „am Sitz“ zu haben, so dass es auf feinste Hilfen reagieren kann.

Dauer: 12:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 2: Longieren als wichtiger Teil der Ausbildung

Philippe Karl

Das Longieren ist für Philippe Karl nicht nur eine Art sein Pferd aufzuwärmen und zu lösen, es ist vielmehr eine gute Möglichkeit es an die Hilfen zu gewöhnen und zu gymnastizieren. Hilfszügel und starres „in-der-Runde-gehen“ lehnt er ab.

Dauer: 07:28 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 3: Vorbereitende Arbeit vom Boden aus

Philippe Karl

Das Maul des Pferdes ist heilig. Die Einwirkung der Reiterhand sollte dem Pferd bereits vom Boden aus verständlich gemacht werden, um möglichst schonend und sanft durchgeführt werden zu können.

Dauer: 11:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Videos von Michael Putz

Die Reitschule Teil 3: Grundlagen der Hilfengebung

Michael Putz

Sitzen wir erst einmal sicher im Sattel, ist der nächste wichtige Schritt auf dem Weg des Reitenlernens, die richtige Verständigung mit dem Pferd zu üben: Die Hilfengebung. Das Video geht auf die verschiedenen Arten von Hilfen ein, erklärt wie sie zusammenhängen und wie man sie Schritt für Schritt richtig einsetzt.

Dauer: 8:37 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Reitschule Teil 1: Die ersten Schritte des Reitenlernens

Michael Putz

Ich möchte reiten lernen! Und jetzt? Wenn der Entschluss erst einmal gefasst ist, gilt es nicht nur die passende Reitschule zu finden. Mit den richtigen Schritten sollte man sich auch auf dem Boden und im Sattel langsam mit dem Pferd und seiner Pflege vertraut machen. Dieses Video gibt eine Einführung.

Dauer: 15:20 Minuten

Hier geht es zum Video

pferdia DVD & Bücher Shop

 

Die Reitschule Teil 1
Die Reitschule Teil 3
FN Lehrfilm 8
Richtig Reiten
Reiten mit Verstand