Wie Anja mich mit einem Satz entlarvte

von Jeannette Aretz

Datum: 15.10.2016


 

pferdia tv a life with horses alifewithhorsesNein, das ist nicht Anja. Wir zwei mit Sara Oliveira auf einem Trainingstag.   Foto: Klara Freitag

 

 

 

Diese Woche hat mein Reiten vor allem ein Satz geprägt. Oder besser: zwei Sätze.

 

Ich ritt da so vor mich hin auf dem Außenplatz, da stand auf einmal Anja am Gatter. Ich habe sie gar nicht kommen sehen, so vertieft war ich. Sie hatte die Hunde dabei, die um sie herum stromerten. Ich ritt zu ihr, weil ich dachte, sie möchte irgendetwas. Bei uns am Stall gibt es nämlich kaum Zuschauer oder Zaungäste oder so.

 

Anja sagte: „Das sieht schön aus. Es wäre noch schöner, wenn Du mal dabei lachen würdest!“

Ich darauf: „Oh danke! Aber das geht nicht, wenn ich konzentriert bin, guck ich immer so!“

 

Der Effekt war: Ich musste danach immer wieder mal in mich hinein grinsen. Weil ich ja mehr mit Leichtigkeit an die Sache gehen wollte, mit Freude (wie ich in meinem Text über Philippa geschrieben hatte). Und nun schon wieder wahnsinnig ernst auf dem Pferd hockte. Mensch, Mensch Jeannette! Natürlich musste ich auch grinsen, weil Anja mich so BÄMM, mit ein, zwei Sätzen entlarvt hatte. Kommt natürlich immer drauf an, wer einem so etwas sagt. In dem Fall konnte ich es gut annehmen. Kam genau richtig.

 

Danach schrieb ich ihr eine SMS, dass sie bitte mal häufiger vorbei kommen soll und das sagen soll, dann grinse ich tatsächlich mehr und reite dadurch noch ein bisschen besser. 

 

Aufgabe für die nächsten Tage: Reiterfreunde loben, wenn es gut aussieht! Macht nämlich glücklich, beide Seiten.

 

 

 

*************

Am Wochenende gibt's im pferdiathek-Magazin immer einen Artikel aus dem Blog www.alifewithhorses.de. Zur Einstimmung ins Wochenende spreche ich, Jeannette, hier oft über Motivation & Gedanken zum Reiten und erzähle, was ich so mache, wenn ich gerade nicht am Laptop sitze und über berühmte Pferde und Menschen schreibe. 

Ein entspanntes, wunderbares Wochenende wünscht das gesamte pferdia tv-Team! Tipp: Unsere Filme schauen sich besonders gut mit viel Muße am Wochenende. Haben wir mehrfach getestet und für hervorragend befunden!

 

 


Passend zum Thema

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 1

Anja Beran

In dieser Videoreihe wird die besondere Entwicklung des Westfalen-Wallachs Flamingo über einen Zeitraum von vier Jahren dokumentiert. Dieser erste Teil zeigt den 8-jährigen Wallach kurz nachdem er nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team kam.

Dauer: 11:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Cavaletti-Training: Das richtige Material, der Aufbau und die Schrittarbeit

Ingrid Klimke

Gymnastizierung, Abwechslung, Kräftigung: Die Arbeit mit Cavaletti bringt so viele positive Effekte mit sich. Die Olympiasiegerin Ingrid Klimke erklärt in diesem Video die Grundlagen des erfolgreichen Einsatzes von Cavaletti und demonstriert mögliche Übungen in der Schrittarbeit.

Dauer: 17:19 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung Folge 1: Zu leicht und manchmal etwas eng - was tun?

Uta Gräf

Der 6-jährige Wallach Lenny hat von Natur aus einen eher unvorteilhaften Hals und ist sehr leicht im Genick. Bei ihm achtet Uta Gräf darauf, ihn vermehrt an die Hand zu reiten und diese Anlehnung mit in die Dehnung nehmen zu können.

Dauer: 15:52 Minuten

Hier geht es zum Video



zurück zur Übersicht

pferdia Videotipps

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Zirkusschule Teil 5: Plié, Kompliment & Hinlegen

Bea Borelle

Für den gelungenen Start oder Abschluss einer Zirkusvorstellung dürfen Plié und Kompliment nicht fehlen. Aber auch als Dehnübung für die Oberlinie nach dem Reiten oder Beschäftigung für lernwillige Pferde eignet sich das „Verbeugen“ sehr gut. Beherrscht Ihr Pferd diese Übungen, bereitet selbst das Hinlegen keine großen Schwierigkeiten mehr.

Dauer: 19:18 Minuten

Hier geht es zum Video

Sitzschule am Boden nach der Wanless-Methode

Elaine Butler

Mit einem Gymnastikball lässt sich die Wahrnehmung für häufige Sitzfehler und deren Korrektur vom Boden aus sehr gut schulen. Verschiedene Übungen helfen außerdem die benötigten Muskeln und Bewegungsabläufe für einen stabilen und losgelassenen Sitz zu trainieren.

Dauer: 16:12 Minuten

Hier geht es zum Video

Kosmos Reiten erschreiten, Silke Hembes

StGeorg Magazin

PM der Deutschen Reiterlichen Vereinigung

Pferdebild