Buch: Kinderreitunterricht kreativ und vielseitig gestalten

von Jeannette Aretz

Datum: 09.03.2017


 pferdiathekOhne Sattel reiten und Geschicklichkeitsspiele einbauen - warum das den Lerneffekt steigert, steht in dem neu erschienenen Buch "Kinderreitunterricht kreativ und abwechslungsreich gestalten"

   

Dieser Beitrag enthält Werbung.

 

Kinder lernen anders als Erwachsene und Jugendliche. Dieses Buch erkärt, ab  welcher Altersstufe was möglich ist und woran es im gängigen Reitunterricht häufig noch mangelt.

 

Wenn man dieses Buch auf einen Satz bringen wollte, dann wäre es dieser: Kinder lernen anders. 

 

Das neue Buch „Kinderreitunterricht kreativ und vielseitig gestalten“ aus dem fn Verlag gibt Ausbildern ganz viel Hintergrundwissen an die Hand. Es erklärt zum Beispiel, welche Informationen Kinder in welchem Alter aufnehmen können. Welche Lernmethoden daher Sinn machen, und welche nicht. Es ist ein pädagogisches geprägtes Buch, das in diesem Wissen auch deutlich in die Tiefe geht.

 

Der lerntheoretische Teil des Buches nimmt sehr viel Platz ein. Genau wird erklärt, wie die geistige und motorische Entwicklung des Kindes voranschreitet und was in welchem Alter möglich ist. 

 

 

 pferdiathek Soeben erschienen...
pferdiathek...mit Übungen auch ohne Pferd

 

 

Motorisch unterscheiden sich die Fähigkeiten von vierjährigen Kindern zum Beispiel deutlich von sechsjährigen. Sie balancieren nur kurz, zum Beispiel drei bis vier Sekunden auf einem Bein mit geöffneten Augen. Sie können vier bis fünf Meter weit werfen. Sechsjährige hingegen können schon weit gezielter werfen, und das in korrekter Schrittstellung. Diese Beispiele haben nicht direkt etwas mit dem Reiten zu tun, doch sie zeigen, dass die motorischen Fähigkeiten je nach Kindesalter sehr unterschiedlich sind und daher viel Beachtung erhalten müssen, um nicht zu überfordern und schließlich zu frustrieren. 

 

Denn Reiten erfordert sehr viele Fähigkeiten auf einmal: Koordinieren, Orientieren, Umstellen, Koppeln von Fähigkeiten, zudem auch Kraft und Kondition. Immer wieder wird auch gezeigt, dass Spiele ohne Pferd in der Reithalle wichtig sind. Zum Beispiel das Schubkarre-fahren, bei dem ein Kind die Schubkarre mimt und an beiden Beinen angehoben wird – das kräftigt nämlich die Rumpfmuskulatur.

 

 

pferdiathekMit den richtigen Übungen Koordination und Teamgeist fördern.

  

Explizit nennt das Buch auch Fehler im gängigen Lernsystem, die häufig vorkommen. Wie zum Beispiel schon sehr kleine Kinder an der Longe mit Sattel reiten zu lassen, und ihnen so das Leichttraben nahe bringen zu wollen. Oder Wartezeiten entstehen zu lassen, in denen manche Kinder während einer Reitstunde einfach nur zuschauen sollen. Hier wird zum Beispiel angeregt, für nichtreitende Kinder Spiele anzubieten, die beschäftigen und auch schon aufs Reiten vorbereiten, zum Beispiel die Koordination oder Körperwahrnehmung verbessern. 

 

 

 pferdiathek Viel Theorie und Philosophie...
pferdiathek...und ein Kapitel mit vielen Trainingsideen. 

 

Das Buch zeigt auf, was es außer verbalen Erklärungen noch für Möglickeiten gibt, Inhalte zu vermitteln. Das Leichttraben kann zum Beispiel durch optische, akustische, taktile und kinästhetische Hilfen gelehrt werden: Für die optische Hilfe werden die Vorderbeine des Pferdes in unterschiedlichen Farben bandagiert. Das Kind kann sich beim Aufstehen daran orientieren, welche Farbe gerade von oben zu sehen ist. Taktil kann dies unterstützt werden, indem das Kind einen Ball in der Hand hält, und bei jedem Aufstehen in den Steigbügeln einen Ball von einer Hand in die andere gibt.

 

pferdiathekGemeinsam am Stall - das braucht tatsächlich viel Anleitung, sogar zum Fegen und Versorgen.

 

Der Praxisteil ist schön übersichtlich gegliedert, so dass Ausbilder mit wenigen Handgriffen gute Übungsanleitungen für ihre Stunden finden können. Stets ist aufgelistets, welche Schwerpunkte die Übung setzt, was sie also fördert, und welches Material man benötigt.

 

 

 pferdiathek Ein passendes Pony...
pferdiathek...und viel drumherum tun macht einfach Freude

 

>> Ideal für Ausbilder im Kinderreitsport und pädagogisch interessierte Trainer. Das Buch "Kinderreitunterricht kreativ und vielseitig gestalten" ist im fn-Verlag erschienen, es kostet 28,90 Euro. 

 

 

   

Kinderreiten fn


Passend zum Thema

Freiheitsdressur Teil 1: Die Grundlagen

Christoph Schade

Eine harmonische Freiheitsdressur ist ein toller Beweis für funktionierende Kommunikation zwischen Pferd und Ausbilder. Das Training dafür bietet viel Abwechslung, trägt zur Erziehung des Pferdes bei und schafft Vertrauen.

Dauer: 24:50 Minuten

Hier geht es zum Video

Gelassenheitstraining für Turnierpferde Teil 3: Gewöhnung an Regenschirme & Co

Warwick McLean

Warwick McLean ist ein erfolgreicher Dressurreiter und Pferdeverhaltensexperte. Neben seinem Training unter dem Sattel hilft er Pferden mit gezielten Übungen vom Boden aus, sich auch in schwierigen Situationen entspannen zu können. In diesem Video demonstriert und erklärt er seine an das Lernverhalten des Pferdes angepassten und effektiven Methoden, während er ein Pferd von Benjamin Werndl an Regenschirme gewöhnt.

Dauer: 21:54 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Ausbildungsskala – Takt Folge 1: Über Gleichgewicht und Anlehnung den Takt verbessern

Uta Gräf

Der 5-jährige Wallach Sir Hugo ist zwar inzwischen gut im Takt, was ihm aber zunächst nicht in die Wiege gelegt wurde. Uta Gräf zeigt, wie sie sowohl im Trab als auch im Galopp das Pferd in sicherem Takt und schwingenden Bewegungen reitet.

Dauer: 10:19 Minuten

Hier geht es zum Video

Longenunterricht für Kinder

Ulrike Mohr

Der Unterricht an der Longe eignet sich hervorragend, um mit Kindern das Leichttraben zu erarbeiten und den ersten Galopp zu wagen. Dieses Video zeigt außerdem mit welchen Übungen die Zügel- und Gewichtshilfen sowie der unabhängige Sitz geschult werden.

Dauer: 14:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Kindern Theorie vermitteln: Ausrüstung & Haltung

Ulrike Mohr

Kinder lernen vor allem durch fühlen, anfassen und selber machen. Dieses Video demonstriert Möglichkeiten, Kindergruppen und Reitabzeichenschülern die Theorie der Pferdeausrüstung und -haltung spielerisch aber effektiv näherzubringen.

Dauer: 10:12 Minuten

Hier geht es zum Video

Kindern Theorie vermitteln: Pflege & Gesundheit

Ulrike Mohr

Wie weckt man das Interesse von Kindern an theoretischen Pferdethemen wie Pflege und Gesundheit? Dieses Video antwortet mit Spielideen und der praktischen Aufbereitung von Themen wie Pflege, Putzen, Pferdekrankheiten und Anatomie.

Dauer: 09:14 Minuten

Hier geht es zum Video



zurück zur Übersicht

pferdia Videotipps

Anlehnung Folge 1: Zu leicht und manchmal etwas eng - was tun?

Uta Gräf

Der 6-jährige Wallach Lenny hat von Natur aus einen eher unvorteilhaften Hals und ist sehr leicht im Genick. Bei ihm achtet Uta Gräf darauf, ihn vermehrt an die Hand zu reiten und diese Anlehnung mit in die Dehnung nehmen zu können.

Dauer: 15:52 Minuten

Hier geht es zum Video

Bewegungsgefühl für Reiter Teil 3: Mobilisierung der Gelenke & allgemeine Kräftigung

Eckart Meyners

Drehbewegungen über die Längsachse und Kreuzmusterbewegungen helfen beim Mobilisieren der großen Gelenke und führen zu einem besseren Bewegungsgefühl des Reiters. Gut trainierte Reitermuskeln fördern die Stabilität des Reitersitzes und verbessern Einwirkung und Hilfengebung auf dem Pferd.

Dauer: 17:32 Minuten

Hier geht es zum Video

Ballentines Teil 1: Schonende Ausbildung des dreijährigen Pferdes

Anja Beran

Der junge Hengst Ballentines v. Boston darf noch schlaksig sein! Er wird von Anja Beran schonend nach klassischen Grundsätzen ausgebildet und bekommt Zeit, sich reell zu entwickeln. In diesem ersten Teil erklärt die Meisterin die Grenze zwischen motivierender Förderung und schadender Überforderung.

Dauer: 7:26 Minuten

Hier geht es zum Video

StGeorg Magazin

PM der Deutschen Reiterlichen Vereinigung

Pferdebild