Chapeau, liebe Anja Beran!

von Jeannette Aretz

Datum: 22.10.2017


 pferdiathek a life with horses 

Genau hingeschaut! Das hat auch Anja Beran bei Aufnahmen von vielen internationalen Turnierplätzen. Foto: Klara Freitag

 

Das hier wird eine Lobhudelei, und das äußerst verdient. Mit ihrem gerade erschienen Vortrag „Blickschulung“ hat Anja Beran etwas Außerordentliches vorgelegt: Sie kritisiert das Ausbildungssystem, das nach dem immer Spektakulärerem sucht. Doch sie bezieht nicht nur ganz klar Stellung (was ja eh schon rar ist), nein, sie hat auch Filmmaterial aus der Sportreiterei gesammelt und diese dann noch so verfremden lassen, dass zwar die Pferdebewegung sichtbar ist, nicht aber, wer da drauf sitzt. Weil es um die Sache geht, und nicht darum, mit dem Finger auf Einzelne zu zeigen.

 

Wie klar sich die Ausbilderin positioniert, wird in diesen Zitaten aus dem Film deutlich:

 

Ich sehe die Gefahr, dass die Akzeptanz der Reiterei in der Öffentlichkeit auf dem Spiel steht! Es sind zu viele schlechte Bilder, offensichtlich schlechte: Blut am Sporn, Blut am Maul, blaue Zungen und so weiter. Das ist das eine. Das andere ist das, was noch gar keiner gemerkt hat: Wir haben aus der Dressur, aus einer klassischen, natürlichen Ausbildung von einem Tier künstliche, artifizielle Abläufe gemacht, da kommen Bewegungen raus, die ein Pferd eigentlich gar nicht macht, die auch noch mit hohen Noten honoriert werden. Und die Pferde bezahlen dafür mit der Gesundheit. Und die Masse beklatscht das.“

 

Genau das ist auch der #betterhorsesport Gedanke: Verantwortung tragen, für das, was man tut. Natürlich für die Pferde, aber auch im Hinblick auf die Nichtreiter-Gesellschaft. Anja Beran nennt es anders, egal, wichtig ist, dass immer mehr Menschen aus der Reitsportszene aufstehen und sagen: So geht’s nicht. Das Zitat von ihr geht noch spannend weiter:

 

„Anstatt das jemand sagt, der da sitzt, Richter oder wer auch immer: Stopp, wir sind auf dem falschen Weg (...). Die ganze Richtung läuft in eine falsche Richtung, zum Schaden des Pferdes. Es geht nicht um Fehler suchen, sondern um die grobe Richtung der Reiterei, die längst, aus meiner Sicht, den richtigen Weg verlassen hat. Und es muss von uns Reitern, nicht von den Tierschützern, kommen, dass wir darauf pochen, dass etwas geändert werden muss.“

 

Dabei geht es hier nicht um klassische Reitkunst versus Sportreiterei. Bei Anja Beran stehen auch Warmbluthengste aus dem Haupt- und Landgestüt Schwaiganger, und sie sagt selbst, ebenso im Film zu hören:

 

Ich habe überhaupt nichts gegen Turnierreiten, es ist eigentlich eine gute Idee, dass man sein Leistungsniveau mit anderen vergleicht und daraus positive Schlüsse zieht (...). Aber wenn es nur noch darum geht, die Beine höher zu reißen, spektakulär zu wirken, und die Pferde danach immer früher verschlissen sind, dann stimmt irgendwas nicht mehr!“

 

Was genau inhaltlich in diesem neuen, spektakulären Vortrag zu sehen und zu hören ist, habe ich hier schon im Magazin aufgeschrieben.

 

Wir dürfen den Blick nicht verlieren, sagt die Ausbilderin mehrmals. Den Blick für das richtige Reiten. Denn auf so vielen Bildern, auf so vielen Videos, auf so vielen Turnieren wird eben etwas als korrekt dargestellt und benotet, was es eben nicht ist. Schon alleine, wie die gewünschte Jungpferdehaltung voneinander divergiert ist extrem!

 

Mögen diesen Film so viele Menschen wie möglich sehen. Ich bin gespannt, was er auszulösen vermag.

 

P.S.: Auch in meinem ADVENTSKALENDER FÜR PFERDEMENSCHEN (den ihr HIER vorbestellen könnt) findet Ihr übrigens Anja Beran.

 

*************

Einmal die Woche gibt's hier im pferdia-Magazin einen Artikel aus dem Blog www.alifewithhorses.de. Zur Einstimmung ins Wochenende spreche ich, Jeannette, hier oft über Motivation & Gedanken zum Reiten und erzähle, was ich so mache, wenn ich gerade nicht am Laptop sitze und über berühmte Pferde und Menschen schreibe. 

Ein entspanntes, wunderbares Wochenende wünscht das gesamte pferdia tv-Team! Tipp: Unsere Filme schauen sich besonders gut mit viel Muße am Wochenende. Haben wir mehrfach getestet und für hervorragend befunden!

 

 

   

Springreiten DVD FN


Passend zum Thema

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Trabarbeit und halbe Tritte vorbereiten

Uta Gräf

Damon Jerome NRW ist mit Grundgangarten ausgestattet, die Uta Gräf gerne als „ohne Worte“ beschreibt. Mit ihrem Vizeweltmeister und Vizebundeschampion der Sechsjährigen zeigt sie eindrucksvoll, wie sie mit ihm zum Zeitpunkt der Aufnahmen achtjährig zu ausdrucksvollen Trabverstärkungen gelangt und dabei immer überprüft, ob sich das Pferd schnell wieder entspannt.  Dieses Prinzip ist auch wichtig, bei den vorbereitenden Übungen zu halben Tritten – den kurzen Trab-Schritt-Übergängen mit fleißigem Antritt.

Dauer: 07:54 Minuten

Hier geht es zum Video

Mit Biegung und diagonalen Hilfen zur besseren Balance und Anlehnung

David de Wispelaere

Wie viele junge Pferde hat die 5-jährige Fianesse noch ab und zu Schwierigkeiten sich unterm Reiter auszubalancieren und neigt dann dazu, sich auf die Vorhand zu stützen. David de Wispelaere zeigt in diesem Video mit welchen Übungen und Maßnahmen die Balance eines Pferdes verbessert werden kann.

Dauer: 14:55 Minuten

Hier geht es zum Video

Soma Bay Folge 10: Vertiefen der Lektionen auf dem Weg zur Klasse M

Ingrid Klimke

Auf dem Weg zur Dressur der Klasse M trainiert Olympiasiegerin Ingrid Klimke mit der eifrigen Soma Bay in dieser Folge die fliegenden Wechsel auf der freien Linie. In der Trabarbeit arbeitet sie an den Seitengängen und erklärt genau, worauf sie bei den ersten Traversalverschiebungen achtet.

Dauer: 23:48 Minuten

Hier geht es zum Video

Malakil Teil 1: Das erste Longieren & Satteln

Anja Beran

Der dreijährige Araber-Hengst Malakil wird das erste Mal in der großen Halle longiert – das muss gut durchdacht sein! Worauf es unbedingt zu achten gilt, was man dabei über sein Pferd lernt und wie das erste Satteln stressfrei funktioniert, zeigt Anja Beran in diesem Video.

Dauer: 12:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Malakil Teil 3: Die Arbeit unter dem Sattel mit dem jungen Pferd

Anja Beran

Der Araber-Hengst Malakil lernt nach der Vorbereitung an der Longe und an der Hand nun die ersten Lektionen unter dem Sattel, unter anderem Übergänge und Seitengänge. Ein besonderes Augenmerkt legt Ausbilderin Anja Beran dabei auf die Mutter aller Gangarten: den Schritt.

Dauer: 16:25 Minuten

Hier geht es zum Video



zurück zur Übersicht

pferdia Videotipps

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 5

Anja Beran

Dieses Video zeigt eine Trainingseinheit mit Flamingo knapp vier Jahre nachdem der ehemalige Korrekturfall zu Anja Beran kam. Mit Leichtigkeit und Eleganz demonstriert der Wallach Seitengänge und Passage-Piaffe Übergänge. Auch seine Problemgangart Galopp ist nun gesetzter und es kann an halben Pirouetten und fliegenden Wechseln gearbeitet werden.

Dauer: 07:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 5: Vorarbeit Pirouetten & fliegende Galoppwechsel

Uta Gräf

Nach den ersten Vorbereitungen auf die Piaffe in der letzten Folge konzentriert sich Uta Gräf in diesem Video auf die Vorarbeit für Galopp-Pirouetten und fliegende Wechsel. Der 8-jährige Helios hebt sich bei Anstrengung manchmal noch etwas heraus oder wird leicht schief. Uta Gräf zeigt, mit welchen Übungen sie dem entgegenwirkt, und wie sie ihr Training systematisch und individuell aufbaut.

Dauer: 12:43 Minuten

Hier geht es zum Video

High Noon Teil 2: Vorbereitende Hand- und Longenarbeit

Philippe Karl

Die Arbeit vom Boden aus ist für Philippe Karl ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Dazu gehören sowohl das abwechslungsreiche Longieren als auch vorbereitende Übungen an der Hand. Auf diese Weise stärkt er das Vertrauen seines Pferdes, verbessert die Disziplin und legt wichtige Grundlagen für die Arbeit unter dem Sattel.

Dauer: 16:07 Minuten

Hier geht es zum Video

Kosmos Schleese Sattel Silent Killer

StGeorg Magazin

PM der Deutschen Reiterlichen Vereinigung

 

ehorses