Was jedem täglich hilft - eine Übung von Anja Beran

von Jeannette Aretz

Datum: 02.12.2017


Alizee Froment pferdiathek

Anja Beran unterstützt Reiterin und junges Pferd vom Boden aus. Foto: Inge Vogel

 

In diesem Monat stelle ich Euch Menschen vor, die in meinem ADVENTSKALENDER FÜR PFERDEMENSCHEN zu sehen sind. Anja Beran gehört auch dazu, und warum, erfahrt Ihr genau hier. 

Anja Beran ist jemand, der mich in letzter Zeit enorm inspiriert hat. Deshalb ist sie auch im Adventskalender für Pferdemenschen mit einem wunderbaren Bild zu sehen. Mit einem Warmblüter, wohlgemerkt! (Es soll ja Leute geben, die darauf hinweisen, dass klassisches Reiten mit Iberern ja weitaus einfacher wäre – deshalb finde ich wichtig, das zu erwähnen. Und ja, natürlich fallen Iberern andere Lektionen leichter als Warmblütern. Aber gute Arbeit ist und bleibt gute Arbeit, ob man die nun mit einem Tinker, einem Vollblüter oder einem P.R.E. absolviert).

 

Anja Berans Arbeit habe ich auf einem pferdia-Dreh über mehrere Tage genau live ansehen können. Besonders eine Sache hat mich dabei überrascht: Das Übertreten lassen. Fast bei jedem Pferd im Schritt, zu Arbeitsbeginn, fragt die Ausbilderin das ab. Und zwar häufig nach diesem Muster: Übertreten lassen von einer Hand, sagen wir mal rechter Hand, auf einem kleinen Kreisbogen, voltengroß ungefähr, um den Ausbilder herum. Daraus Anhalten. Dann rückwärtsrichten lassen. Dann weiter im Übertreten, aber auf der anderen Hand, also in diesem Beispiel wäre es die linke Hand. Das Ganze dann mehrfach im Wechsel. Natürlich gibt es das auch in pferdia-Filmen zu sehen, ich habe Euch einige Stellen herausgesucht: Hier sieht man das ab Minute 6:24 schon recht flüssig, wie das anfangs aussehen kann, sieht man hier ab Minute 7 und noch ausführlicher hierhttp://pferdia.de/de/videos/show/372/malakil-teil-2-grunderziehung-und-seitengaenge-an-der-hand-anja-beran.html

 

Meine Kombi: Erst Hopserlauf, dann Übertreten

Dieses Muster habe ich mit nach Hause genommen, und in das tägliche Aufwärmprogramm eingebunden. Ich finde es wichtig, lange im Schritt zu reiten, zehn, besser im Winter sogar 20 Minuten. Aber ich finde es unendlich langweilig, einfach nur geradeaus zu reiten! Deshalb wärme ich meistens an der Hand auf. Erste Runde einfach miteinander gehen im Gleichschritt, zweite Runde Hopserlauf für mich als Mensch, dritte Runde Hopserlauf wenn ich gut drauf bin. Dann beginne ich mit der Arbeit an der Hand, mache erst etwas auf geraden Linien, und gehe dann relativ früh ins Übertreten und frage danach auch Seitengänge auf anderen Linien ab.

 

Und dieser Übungsablauf da von Anja Beran ist sehr effektiv. Die Pferde beginnen zu kauen, den Kiefer zu mobilisieren, was ein Zeichen dafür ist, dass sich auch weitere Gelenke mobilisieren. Sie beginnen, den Brustkorb zu heben, in einer guten Rückenhaltung zu arbeiten. Gleichzeitig lernen sie ihren Körper besser kennen, lernen, ihn in die verschiedensten Richtungen zu verschieben. Das war der Schlüssel für die vom Gebäude her sehr lange, und anfangs recht steife Warmblutstute, die ich reite. Und es hat bei meinem Pony geholfen, dass sie beginnt, den Brustkorb zu heben.

 

Die beste Hilfe im vergangenen Jahr

Es ist eine so kleine Übung, die so viel Gutes bewirkt. Wer ein wenig fit ist in der Arbeit an der Hand kann sie wunderbar in die tägliche Einheit integrieren. Wenn ich pauschalisieren sollte, was ja fast immer Quatsch ist in Punkto Reiterei, dann würde ich sagen: Das war die Übung, die mir im letzten Jahr vor allem geholfen hat, meine Pferde zu verbessern.

 

 

Wenn Du Dir einen Film hier auf der pferdia-Plattform ansehen solltest, nur einen einzigen, dann würde ich Dir diesen hier von Anja Beran empfehlen: Die Blickschulung. Warum, das habe ich hier im Magazin aufgeschrieben.

 

*************

Einmal die Woche gibt's hier im pferdia-Magazin einen Artikel aus dem Blog www.alifewithhorses.de. Am Wochenende spreche ich, Jeannette, hier oft über Motivation & Gedanken zum Reiten und erzähle, was ich so mache, wenn ich gerade nicht am Laptop sitze und über berühmte Pferde und Menschen schreibe. 

Ein entspanntes, wunderbares Wochenende wünscht das gesamte pferdia-Team! Tipp: Unsere Filme schauen sich besonders gut mit viel Muße am Wochenende. Haben wir mehrfach getestet und für hervorragend befunden!

 

 

  

  

Springreiten DVD FN


Passend zum Thema

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 1

Anja Beran

In dieser Videoreihe wird die besondere Entwicklung des Westfalen-Wallachs Flamingo über einen Zeitraum von vier Jahren dokumentiert. Dieser erste Teil zeigt den 8-jährigen Wallach kurz nachdem er nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team kam.

Dauer: 11:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Spezifische Gymnastizierung zum Geraderichten

Anja Beran

Jedes Pferd hat eine natürliche Schiefe, die es im Laufe der klassischen Ausbildung auszugleichen gilt, um das Pferd geraderichten und in die Balance führen zu können. Anja Beran berücksichtigt die Anatomie ihrer Pferde, um das Training optimal aufbauen zu können.

Dauer: 09:47 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 4

Anja Beran

Nach knapp eineinhalb Jahren Training im Stall von Anja Beran ist der ehemalige Korrekturfall Flamingo auf dem besten Weg, seine angeborenen Qualitäten wiederzufinden. Der Galopp ist gesetzter, die Seitengänge gelingen mit Leichtigkeit und die Passage wird zunehmend gleichmäßiger und erhabener.

Dauer: 13:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Blickschulung - pferdegerechte Ausbildung erkennen

Anja Beran

Pferdegerechte Ausbildung oder falsch verstandene Dressur – ist das Ausbildungssystem im modernen Reitsport auf einem Irrweg? Diese Frage beantwortet Anja Beran, eine der renommiertesten Vertreterinnen der klassischen Dressur, in diesem Multimediavortrag. Dabei öffnen Trickanimationen, die auf der Basis von realen Turnierszenen entstanden sind, jedem Pferdefreund die Augen. In ihrer Analyse wird Anja Beran von der Fachtierärztin für Chiropraktik (A), Elisabeth Albescu, unterstützt.

Dauer: 103:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Safi Teil 2: Feine Hilfenannahme & Seitengänge unter dem Sattel

Anja Beran

Der Hengst Safi befindet sich seit einem dreiviertel Jahr in der klassischen Ausbildung von Anja Beran. Das Video zeigt, welche Rolle der Reiterhand in diesem Stadium zukommt, welches Pensum für den Deckhengst das richtige ist, wie er Seitengänge unter dem Sattel erlernt und warum Zirkuslektionen weit mehr bewirken, als gut auszusehen.

Dauer: 18:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Luis Figo Teil 1: Die Korrektur eines 6-jährigen Hengstes

Anja Beran

Diese Filmreihe begleitet den 6-jährigen Hengst Luis Figo, der von Anja Beran nach klassischen Grundsätzen korrigiert und ausgebildet wird. Nach längerer Pause ist er auf dem Stand eines gerade angerittenen Pferdes und lief zu Beginn sehr vorderhandlastig. In der ersten Folge zeigt Anja Beran, wie sie ihn Schritt für Schritt wieder auf den richtigen Weg und zu einer gesunden Haltung bringt.

Dauer: 18:34 Minuten

Hier geht es zum Video



zurück zur Übersicht

pferdia Videotipps

Ausbildung an der Hand Teil 2: Spanischer Schritt

Karin Hess-Müller

Der Spanische Schritt ist eine wertvolle gymnastizierende Übung, mit der die Beweglichkeit der Schulter des Pferdes vergrößert und der Raumgriff verbessert werden kann.

Dauer: 12:52 Minuten

Hier geht es zum Video

Malakil Teil 3: Die Arbeit unter dem Sattel mit dem jungen Pferd

Anja Beran

Der Araber-Hengst Malakil lernt nach der Vorbereitung an der Longe und an der Hand nun die ersten Lektionen unter dem Sattel, unter anderem Übergänge und Seitengänge. Ein besonderes Augenmerkt legt Ausbilderin Anja Beran dabei auf die Mutter aller Gangarten: den Schritt.

Dauer: 16:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Blickschulung - pferdegerechte Ausbildung erkennen

Anja Beran

Pferdegerechte Ausbildung oder falsch verstandene Dressur – ist das Ausbildungssystem im modernen Reitsport auf einem Irrweg? Diese Frage beantwortet Anja Beran, eine der renommiertesten Vertreterinnen der klassischen Dressur, in diesem Multimediavortrag. Dabei öffnen Trickanimationen, die auf der Basis von realen Turnierszenen entstanden sind, jedem Pferdefreund die Augen. In ihrer Analyse wird Anja Beran von der Fachtierärztin für Chiropraktik (A), Elisabeth Albescu, unterstützt.

Dauer: 103:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Luis Figo Teil 1: Die Korrektur eines 6-jährigen Hengstes

Anja Beran

Diese Filmreihe begleitet den 6-jährigen Hengst Luis Figo, der von Anja Beran nach klassischen Grundsätzen korrigiert und ausgebildet wird. Nach längerer Pause ist er auf dem Stand eines gerade angerittenen Pferdes und lief zu Beginn sehr vorderhandlastig. In der ersten Folge zeigt Anja Beran, wie sie ihn Schritt für Schritt wieder auf den richtigen Weg und zu einer gesunden Haltung bringt.

Dauer: 18:34 Minuten

Hier geht es zum Video

Kosmos Beran Aus Respekt

StGeorg Magazin

PM der Deutschen Reiterlichen Vereinigung

 

ehorses