Ein Schwung Komplimente

von Jeannette Aretz

Datum: 23.02.2018


pferdia a life with horses

Was macht ihn aus, den guten Reiter? Und ab wann ist man einer?   Foto: Klara Freitag

 

Letztens habe ich ein Kompliment am Reitstall bekommen. Es traf mich, weil ich mich wirklich genau darum besonders bemüht hatte in letzter Zeit. Daher hallte das Kompliment noch besonders lange nach.

 

Das Ding mit dem Kompliment ist mir nicht aus dem Kopf gegangen. Denn wie gut tut das! Wir mühen uns alle sehr für unsere Pferde, und so ein Kompliment zollt dem Achtung. Außerdem macht es gleich eine schönere Atmosphäre.

 

Für den, der es verteilt, für den, der es empfängt, und auch letztlich für die Pferde!

 

Ich finde, wir sollten viel häufiger einander sagen, was uns positiv am Pferd auffällt, am Umgang mit dem Pferd und an der Beziehung zwischen Mensch und Tier. Deshalb habe ich auf meiner facebook-Seite nach Euren schönsten Komplimenten gefragt, und es war so spannend, was da alles für Erinnerungen geteilt wurden!

 

Hier sind sie, gesammelt für Euch. Meins ist übrigens auch dabei. Die gehen runter wie Öl, und sorgen sogar beim Lesen für ein heimeliges Gefühl. Also, geht raus, diese Woche, und sagt einander, was gefällt, es tut allen so gut!

  

 

„Hach, wie schön er kaut und schnaubt."

„Wow, da stehen 3 Lebewesen (1 Pony, 2 Hunde), die jetzt gespannt warten, was du als nächstes machst, so viel Aufmerksamkeit hätte ich auch gerne mal.

„Deine Schultern sind aber viel besser geworden."

„Da hast du aber in der Ausbildung deines Pferdes ganz viel richtig gemacht"

„Das Pferdchen scheint mit sehr intelligent zu sein.", "Deine Kleine ist echt mutig!"

„Euch gucke ich wirklich gerne zu. Das sieht immer so leicht und entspannt aus."

„Die macht das mit so einer Ruhe".

„Du bist in letzter Zeit so häufig da, das finde ich super!“

„Er ist schön gleichmäßig trainiert und wirklich ausgesprochen fein!

„Dein Pferd wirkt so stolz und zufrieden!“

„Ein harmonisches Paar.“ (als Richterkommentar)

„Wow, der blüht ja richtig auf mit dir! Man sieht, wie sehr er dir gefallen möchte und sich bemüht!“

„Ich finde es schön, dass du mit so einer Ruhe an alles rangehst. Du tust ihr gut.

„Ich finde deinen Sitz im Galopp sehr schön, weil du locker mitschwingst, dabei aber doch ruhig und stabil sitzt.“

„Es macht Spaß, Euch zuzuschauen!“

„Du sitzt jetzt im Sattel und nicht mehr nur darauf!“

"Mama, wenn Du Smeagol reitest, seht Ihr zusammen schöner aus als jeder für sich allein."

„Dein Pferd sieht zufrieden aus, wenn Du ihn reitest – er hat bestimmt Spaß dabei!“

„Harmonische und übersichtliche Vorstellung mit fein einwirkender Reiterin.“ (als Richterkommentar)

„Also - wozu du eine Trense brauchst, weiß ich auch nicht.“

„Ne, ich brauch da nicht rauf. Besser kann ich die nicht reiten.“

„Sehen Sie zu, dass alles so bleibt, wie es ist.“

„Man sieht, wie sehr das Pferd der Reiterin vertraut.“

„Bei euch sieht das alles so leicht aus.“

„Ich habe noch nie einen Friesen so toll vorwärts abwärts laufen sehen.“

„Das ist richtig gut, man sieht wie schön ihr geübt habt!“

„Der sieht so aus, als würd er sich anfühlen wie Butter.“

 

 

Ich danke meinen wunderbaren Lesern für diese tolle Kompliment-Sammlung! Ihr seid fantastisch! Welches Zitat von wem ist, kann man auf der facebookseite des Blogs nachlesen.  

Was waren Eure schönsten Komplimente? Erinnert Ihr Euch noch an welche, die ihr gegeben oder bekommen habt?

 

 

*************

Einmal die Woche gibt's hier im pferdia-Magazin einen Artikel aus dem Blog www.alifewithhorses.de. Hier spreche ich, Jeannette, über Motivation & Gedanken zum Reiten und erzähle, was ich so mache, wenn ich gerade nicht am Laptop sitze und über berühmte Pferde und Menschen schreibe. 

 

 

Springreiten DVD FN


Passend zum Thema

Hangbahntraining mit einem Vielseitigkeitspferd

Kurd Albrecht von Ziegner

Das Reiten am Hang eignet sich als natürliche Gymnastizierung und effektives Training hervorragend für die Ausbildung sowohl junger als auch erfahrenerer Pferde. Vor allem die Trag- und Schubkraft und das sichere Ausbalancieren werden dabei gefordert. Das Video gibt eine Einführung in die Trainingsmethode und demonstriert mögliche Übungen.

Dauer: 15:45 Minuten

Hier geht es zum Video

Angie-Reitkurs Teil 3: Das gegenseitige Vertrauen vertiefen

Bibi Degn

In diesem dritten Teil vom Angie-Reitkurs lernen die Kinder verschiedene Methoden, um das Vertrauen zum Pferd aufzubauen und zu vertiefen. T-Touch, Halsringreiten und Gruppenübungen machen nicht nur Spaß – sie schweißen auch zusammen!

Dauer: 09:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Akupressur für Pferde, Teil 3: Pferdetypen nach Dr. Ina Gösmeier

Dr. Ina Gösmeier

Die Beurteilung des Verhaltens der Pferde ist für die Auswahl der Akupressurpunkte sehr wichtig. Aus diesem Grund werden die fünf Pferdetypen mit ihren charakteristischen Besonderheiten so beschrieben, dass der Zuschauer in der Lage ist, Pferde einem bestimmten Typ zuzuordnen.

Dauer: 23:27 Minuten

Hier geht es zum Video

Ballentines Teil 1: Schonende Ausbildung des dreijährigen Pferdes

Anja Beran

Der junge Hengst Ballentines v. Boston darf noch schlaksig sein! Er wird von Anja Beran schonend nach klassischen Grundsätzen ausgebildet und bekommt Zeit, sich reell zu entwickeln. In diesem ersten Teil erklärt die Meisterin die Grenze zwischen motivierender Förderung und schadender Überforderung.

Dauer: 7:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Aufbaukurs Westernreiten Teil 3: Reiten auf dem Trailplatz und im Gelände

Peter Kreinberg

Peter Kreinberg zeigt den Ablauf von Trailübungen wie Tor, Brücke und Bodenstangen und erklärt die Vorbereitung und das Training für das Reiten im Gelände. 

Dauer: 12:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Kinder reiten im Gelände Teil 5: Ausreiten

Malin Hansen-Hotopp

Ab ins Gelände! Reitlehrerin Malin erklärt die Regeln für das Ausreiten in der Gruppe. Für Reiter gilt die Straßenverkehrsordnung. Die Kinder reiten mit ihren Ponys auf Wiesenwegen, über eine Brücke, durch den Wald und auf der Dorfstraße. Isadora, Max und Frode reiten einen Hügel hoch und herunter und gemeinsam im Galopp. Los geht’s!

Dauer: 20:25 Minuten

Hier geht es zum Video



zurück zur Übersicht

pferdia Videotipps

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Das junge Pferd auf der Hangbahn: Losgelassenheit & Dehnungshaltung erarbeiten

Kurd Albrecht von Ziegner

Die Arbeit auf der Hangbahn trägt maßgeblich dazu bei, die Losgelassenheit des jungen Pferdes zu entwickeln. Vor allem das wiederholte Bergaufreiten fördert eine korrekte Dehnungshaltung. Kurd Albrecht von Ziegner erklärt in diesem Video worauf beim ersten Training zu achten ist.

Dauer: 10:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Aufbaukurs Westernreiten Teil 3: Reiten auf dem Trailplatz und im Gelände

Peter Kreinberg

Peter Kreinberg zeigt den Ablauf von Trailübungen wie Tor, Brücke und Bodenstangen und erklärt die Vorbereitung und das Training für das Reiten im Gelände. 

Dauer: 12:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Kosmos Beran Aus Respekt

StGeorg Magazin

PM der Deutschen Reiterlichen Vereinigung

 

ehorses