Die Körpersprache des Reiters Teil 4: Reiten von Wendungen



pferdia

Dauer: 13:43 Minuten

http://storage.pferdiathek.tv/video/image/big/200610-4_wendungen_biig.jpg 2015-06-07T00:00:00+02:00

In Wendungen sind beide Körperseiten des Reiters gleichwertig an der Führung des Pferdes beteiligt. Das innere Bild eines Zuges, der in einer Kurve beide Schienen gleichermaßen nutzt, verdeutlicht die Einwirkung des Reiters auf gebogenen Linien. Der Reiter muss jederzeit mit seinem Pferd im Gleichgewicht bleiben und es sowohl mit den inneren als auch mit den äußeren Hilfen begleiten.

Oft sieht man ein übertriebenes „Sich-nach-innen-legen“, verbunden mit dem Einknicken in der Hüfte, und als Resultat ein Pferd, das über die Schulter nach außen driftet. Gerade in Wendungen ist es wichtig, dass die Hüfte des Reiters geschmeidig in die Bewegung des Pferdes eingeht, er aber gleichzeitig im Oberkörper stabil bleibt.

Marlies Fischer-Zillinger und Claudia Weissauer, eine Physiotherapeutin und eine Reitlehrerin, haben sich zusammengetan, um ihr Wissen sinnvoll zu verbinden. Die Körpersprache des Reiters heißt das Konzept, mit dem sie Reitern helfen, richtig zu sitzen und so die Einwirkung auf das Pferd zu optimieren.

 

Hier kommst du zu Teil 5: Die Körpersprache des Reiters Teil 5: Einseitige Gewichtshilfen

Diese Lehrinhalte findest du auch auf der DVD

Die Körpersprache des Reiters

im DVD & Bücher Shop

Marlies Fischer-Zillinger

Gemeinsam mit Claudia Weissauer hat die Physiotherapeutin Marlies Fischer-Zillinger das Konzept von der Körpersprache des Reiters entwickelt, das sie in Sitzschulungskursen vermitteln.

> mehr

pferdia Videotipps

Zirkusschule Teil 5: Plié, Kompliment & Hinlegen

Bea Borelle

Für den gelungenen Start oder Abschluss einer Zirkusvorstellung dürfen Plié und Kompliment nicht fehlen. Aber auch als Dehnübung für die Oberlinie nach dem Reiten oder Beschäftigung für lernwillige Pferde eignet sich das „Verbeugen“ sehr gut. Beherrscht Ihr Pferd diese Übungen, bereitet selbst das Hinlegen keine großen Schwierigkeiten mehr.

Dauer: 19:18 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 16:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Sitzschule nach der Wanless-Methode

Elaine Butler

Die Wanless-Methode befasst sich detailliert mit dem Reitersitz und der Einwirkung des Reiters auf das Pferd. Lernpsychologie und verständliche Erklärungen, die dem Reiter helfen, Korrekturen richtig umzusetzen, spielen dabei eine wichtige Rolle.

Dauer: 18:48 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 1: Theoretischen Grundlagen

Philippe Karl

Wer die Philosophie von Philippe Karl und seiner Schule der Légèreté verstehen will, sollte sich zunächst theoretisch mit den wichtigen Kriterien beschäftigen. Grundlage seiner Lehre ist Harmonie und Balance zwischen Reiter und Pferd. Auf dem Weg der Ausbildung spielt die richtige Einwirkung des Reiters eine entscheidende Rolle.

Dauer: 10:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 3: Vorbereitende Arbeit vom Boden aus

Philippe Karl

Das Maul des Pferdes ist heilig. Die Einwirkung der Reiterhand sollte dem Pferd bereits vom Boden aus verständlich gemacht werden, um möglichst schonend und sanft durchgeführt werden zu können.

Dauer: 11:44 Minuten

Hier geht es zum Video