Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 5: Vorarbeit Pirouetten & fliegende Galoppwechsel



pferdia

Dauer: 12:43 Minuten

http://storage.pferdiathek.tv/video/image/big/200970-5_helios5_biig.jpg 2015-09-20T00:00:00+02:00

Aufbauend auf Folge 4 (Selbsthaltung und Kräftigung) setzt dieses Video die Reihe über die Ausbildung des Wallachs Helios durch Uta Gräf fort. Die erfolgreiche Dressurreiterin kommentiert dabei ihr Training und ermöglicht dem Zuschauer einen detaillierten Einblick in ihren Reitalltag.

Als Vorbereitung auf die Galopp-Pirouetten übt Uta Gräf mit Helios zunächst das Aufnehmen und wieder Zulegen im Galopp, wobei Helios gerade bleiben und auch beim vermehrten Lastaufnehmen mit der Hinterhand in einer guten Selbsthaltung gehen soll.

Eine weitere Vorübung für Galopp-Pirouetten ist das Angaloppieren aus einer groß angelegten Kurzkehrt-Wendung, was Helios im Moment sogar einfacher fällt, als das Aufnehmen im Galopp auf gerader Linie. So passt Uta Gräf die Gestaltung des Trainings individuell auf das jeweilige Pferd und seine Fähigkeiten an.

Außerdem wird in diesem Video an den fliegenden Galoppwechseln gearbeitet. Der Linkswechsel, der vor einiger Zeit noch Probleme bereitet hat, klappt schon müheloser. Uta Gräf zeigt, wie sie die Wechsel vorbereitet und erläutert worauf sie bei Helios besonders achten muss. Einige Wochen später wird die gute Vorbereitung belohnt: Helios erreicht mit Uta Gräf den zweiten Platz in seiner ersten S-Dressur.

 

Hier kommst du zu Teil 6: Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 6: Den Trab und den Galopp verbessern

Diese Lehrinhalte findest du auch auf der DVD

Direkt am Viereck Folge 1

im DVD & Bücher Shop

Uta Gräf

Uta Gräf hat sich durch ihre feine Reitweise in der internationalen Szene einen Namen gemacht. Durch ihre ungewöhnliche Kombination anspruchsvoller Dressurreiterei mit naturnaher Pferdehaltung steht sie Patin für eine sich verändernde Einstellung zum Pferd und zum Dressursport.

> mehr

pferdia Videotipps

Mit lösender Arbeit zu innerer und äußerer Losgelassenheit

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Ingrid Klimke arbeitet mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 09:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung: Die Biomechanik des "Vorwärts-abwärts"

Reinhart Koblitz

Das Reiten in korrekter Dehnungshaltung ist für die Gesunderhaltung des Pferdes bis ins hohe Alter von zentraler Bedeutung. Jeder Reiter sollte deshalb die biomechanischen Zusammenhänge des korrekten ‚Vorwärts-abwärts“ kennen und dieses Wissen mit in den Sattel nehmen.

Dauer: 11:10 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 16:05 Minuten

Hier geht es zum Video