Mobilisation & erstes Versammeln des jungen Pferdes an der Hand & unterm Reiter



pferdia

Dauer: 19:05 Minuten

http://storage.pferdiathek.tv/video/image/big/200170-2_mobilisation_biig.jpg 2015-01-15T00:00:00+01:00

Sinnvolles und korrektes Gymnastizieren an der Hand ist eine gute Vorbereitung für die Arbeit unter dem Reiter und eignet sich hervorragend zum Aufwärmen des Pferdes. Zu Beginn dieses Videos wird das Erarbeiten des Spanischen Schritts gezeigt, mit dem sich die Schulterbeweglichkeit und Koordination des Pferdes verbessern lässt.

Anja Berans Mentor, Manuel Jorge de Oliveira, zeigt im Anschluss verschiedene Übungen, die Rücken und Hinterhand des Pferdes mobilisieren. Piaffe-ähnliche Tritte zum Beispiel dienen nicht nur zur Erarbeitung der Piaffe, sondern lehren das Pferd seinen Rücken richtig zu benutzen und mit Leichtigkeit auf die Hilfen des Ausbilders zu reagieren.

Nach der vorbereitenden Arbeit an der Hand, werden die Übungen unter dem Reiter fortgesetzt. Durch das sanfte Aufbauen des Pferderückens, lernt das Pferd seine Muskeln richtig zu benutzen und leicht aufzufussen. So werden Sehnen und Gelenke geschont. Mit dieser Vorgehensweise gelangt das Pferd sanft zur Versammlung und findet ins Gleichgewicht ohne Krafteinwirkung des Reiters. Die Tierärztin Dr. Matilda Holmer-Rattenhuber kommentiert und erläutert wichtige biomechanischen Aspekte dieser Arbeit.

Diese Lehrinhalte findest du auch auf der DVD

Die feine Dressur Teil 2

im DVD & Bücher Shop

Anja Beran

Anja Beran ist Leiterin des renommierten Ausbildungsbetriebs „Gut Rosenhof“. Seit über 25 Jahren bildet die feinfühlige Reiterin Pferde nach klassischen Prinzipien bis zum höchsten Niveau aus.

> mehr

pferdia Videotipps

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 2

Anja Beran

In diesem zweiten Teil der Videoreihe wird die Entwicklung des Korrekturpferdes Flamingo zunächst nach knapp drei und noch einmal nach sieben Monaten Ausbildung bei Anja Beran gezeigt. Deutliche Veränderungen sind sichtbar. Manuel Jorge de Oliveira und Dr. Gerd Heuschmann kommentieren wichtige Aspekte der Ausbildung.

Dauer: 13:32 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 1: Basisübungen

Karin Hess-Müller

Durch die Arbeit an der Hand können viele Lektionen mühelos und stressfrei unabhängig von Alter und Ausbildungsstand des Pferdes vorbereitet und erlernt werden. Das schafft Abwechslung, motiviert und vertieft die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd.

Dauer: 20:30 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 19:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video