Safi Teil 2: Feine Hilfenannahme & Seitengänge unter dem Sattel



Dauer: 18:05 Minuten

http://storage.pferdiathek.tv/video/image/big/211123-2_ab_safi_big.jpg 2017-10-31T00:00:00+01:00
Safi ist ein 4-jähriger gekörter Araberhengst und steht im Deckeinsatz im Haupt,- und Landgestüt Marbach. Seit seinem Ausbildungsbeginn bei Anja Beran hat er sich stetig und eifrig weiterentwickelt. Einen Schwerpunkt legt die Ausbilderin der klassischen Dressur auf die prompte und feine Reaktion auf die Reiterhilfen. Schau dir in diesem Video an, welche Seitengänge der Hengst gelernt hat und wie du sie am besten einleiten und verfeinern kannst.

Die Aufwärmphase sollte bewusst abwechslungsreich gestaltet sein und das Pferd beschäftigen. Beim Trab kommt es in diesem Ausbildungsstadium vor allem auf die Gleichmäßigkeit der Tritte an. „Der Reiter geht auf und ab wie ein Metronom und gibt dadurch Hilfestellung, damit das junge Pferd seinen Rhythmus besser findet.“ Weitere Tipps gibt Anja Beran zum Schenkelweichen im Trab, zur Losgelassenheit und zu feinen Schritt-Trab-Übergängen.

Eins darf im Training nie vergessen werden: das Loben. Eine zweite sinnvolle Übung für zwischendurch zeigt dir Anja Beran in diesem Video, sie fördert die unabhängige Kopf-Hals-Haltung des jungen Pferdes. Wichtig bei der Arbeit mit Safi ist, dass die Reiterhand zwar leichten Kontakt bietet aber noch nicht formt. Das gilt für weitere Seitengänge wie Travers und Traversale und für die Galopparbeit. Schau dir am Ende des Videos an, welche Zirkuslektionen Safi dazu gelernt hat und warum Anja Beran sie so gerne in ihre Ausbildung integriert.

 
In diesem Video lernst du:
 
  • wie du die Seitengänge unter dem Sattel am besten einleitest und verfeinerst

  • wie du einen gleichmäßigen und losgelassenen Trab fördern kannst

  • welches Pensum für das 4-jährige Pferd angemessen ist und wie du es abwechslungsreich gestaltest

Anja Beran

Anja Beran ist Leiterin des renommierten Ausbildungsbetriebs „Gut Rosenhof“. Seit über 25 Jahren bildet die feinfühlige Reiterin Pferde nach klassischen Prinzipien bis zum höchsten Niveau aus.

> mehr

pferdia Videotipps

Mit lösender Arbeit zu innerer und äußerer Losgelassenheit

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 09:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Springübungen für einen ausbalancierten Sitz

Karsten Huck

Um das richtige Balancegefühl zu entwickeln, das Anreiten zu schulen und Distanzen korrekt einschätzen zu können, bedarf es vieler Wiederholungen. Dieses Video zeigt Springübungen, mit denen der Reiter wertvolle Erfahrungen sammeln kann, ohne sein Pferd dabei stark zu belasten.

Dauer: 16:16 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video