Feines Reiten - Ein Seminar mit Christoph Hess und Uta Gräf Teil 1: Mit einem durchschnittlich veranlagten Pferd zum Erfolg



Dauer: 24:19 Minuten

http://storage.pferdiathek.tv/video/image/big/202902_1_feines_reiten_helios_big.jpg 2017-11-10T00:00:00+01:00
„Wir bezeichnen das hier gerne als eine Marketingveranstaltung für gutes Reiten“, erklärt Christoph Hess zu Beginn des Seminars „Feines Reiten auf sicherem Fundament“ mit Uta Gräf. Helios, ein 7-jähriger, durchschnittlich veranlagter Wallach, trabt mit der international erfolgreichen Dressurreiterin losgelassen, zufrieden und in vorbildlicher Dehnungshaltung durch die Halle. Er ist das beste Beispiel für eine erfolgreiche und kontinuierlich verbessernde Entwicklung eines mittelbegabten Pferdes durch ein feines reiterliches Fundament und eine richtig durchgeführte klassische Ausbildung.

Woran erkennt man ein hundertprozentig zufriedenes Pferd? Auf welche Körpersignale solltest du achten und was sollte jedes Pferd in der Lösungsphase zeigen können - unabhängig von den Talenten, die ihm in die Wiege gelegt wurden? Christoph Hess hat die Antworten darauf und Uta Gräf demonstriert sie mit Helios direkt in der Bahn. Zwischendurch erklärt sie dir genau, worauf sie besonderen Wert legt und wie sie Helios stetig motiviert erhält.

Auch in der Arbeitsphase geht es laut Christoph Hess vor allem darum, die biomechanische Natürlichkeit des Pferdes zu erhalten und seine natürlichen Bewegungen zu verbessern. Zusammen mit Uta Gräf erläutert er die Kriterien für einen guten Sitz, geht auf die Verlängerung und Versammlung der Galoppsprünge ein und kommentiert die Seitengänge. Eine Lektion klappt noch nicht perfekt bei Uta Gräf und Helios, dadurch hält sie jedoch einen besonderen Lerneffekt für die Zuschauer bereit. Schau dir im Film an, worum es geht!

 
In diesem Video lernst du:
 
  • wie du ein durchschnittlich begabtes Pferd mit feinem Reiten zu echtem Erfolg führen kannst

  • was dein Pferd in der Lösungsphase auf jeden Fall können sollte und warum es das Fundament für eine erfolgreiche Entwicklung legt

  • wie du dein Pferd langfristig motiviert erhalten und die Lektionen Schritt für Schritt mit ihm richtig erarbeiten kannst

 

Hier kommst du zu Teil 2: Feines Reiten - Ein Seminar mit Christoph Hess und Uta Gräf Teil 2: Damon Jerome als Idealbild eines perfekt ausgebildeten Pferdes

Uta Gräf

Uta Gräf hat sich durch ihre feine Reitweise in der internationalen Szene einen Namen gemacht. Durch ihre ungewöhnliche Kombination anspruchsvoller Dressurreiterei mit naturnaher Pferdehaltung steht sie Patin für eine sich verändernde Einstellung zum Pferd und zum Dressursport.

> mehr

pferdia Videotipps

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 09:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Mit lösender Arbeit zu innerer und äußerer Losgelassenheit

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Dressurausbildung Teil 2: Das junge Pferd auf die Hilfen abstimmen

Dr. Reiner Klimke

Die Grundausbildung des jungen Pferdes soll ein sicheres Fundament für die weitere Ausbildung schaffen. Das Pferd soll mit den Hilfen des Reiters vertraut gemacht und so gehorsam werden, dass es losgelassen, taktmäßig, schwungvoll und gerade geht.

Dauer: 06:49 Minuten

Hier geht es zum Video

Just Paul Folge 9: Übergänge mit dem jungen Pferd

Ingrid Klimke

Nach der lösenden Arbeit folgt nun eine kurze Arbeitsphase, um Just Paul nach der Sommerpause langsam wieder an das Training zu gewöhnen. Schritt-Trab und Trab-Galopp Übergänge erziehen das junge Pferd zu prompten Reaktionen auf feine Hilfen.

Dauer: 12:57 Minuten

Hier geht es zum Video

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video