Frage an Ingrid Klimke: Was hilft mir für die Versammlung?

von Jeannette Aretz

Datum: 07.12.2017


Da soll der Weg hinführen: in die Versammlung. Aber was gehört eigentlich dazu? Und was tun, wenn das Pferd nicht so gerne Last aufnehmen möchte? Ingrid Klimke erklärt in dieser Videonachricht, wo sie ansetzen würde.  

 

Ingrid Klimke pferdiathek

Ingrid Klimke mit Geraldine. Die klassische Ausbildung bereitet den Weg zur Versammlung. Foto: Inge Vogel

 

Das Pferd unserer Zuschauerin Nina ist im Trab sehr eilig, und möchte sich nicht so gern versammeln. Deshalb sucht sie den Rat bei Ingrid Klimke. Das steht übrigens allen Lesern und Zuschauern zu! Denn in dieser Rubrik wendet sich Ingrid Klimke direkt an die Zuschauer. Regelmäßig filmen wir die Reitmeisterin aus Münster bei ihrem Training und nehmen stets auch eine Frage und Antwort zu einem Zuschauerproblem auf. Ingrid Klimke erzählte zum Beispiel schon an dieser Stelle, was zu tun ist, wenn das Pferd hinter die Senkrechte kommt. In anderen Videonachrichten erklärte sie zum Beispiel einer Zuschauerin, wie Sie empfehlen würde zu reagieren, wenn sich das Pferd heraushebt und wie man sein Pferd fleißig am Bein macht. Die Tipps sind absolut praxisnah - so ging es zum Beispiel in der letzten Folge darum, was der Reiter tun kann, wenn das Pferd bockt

 

In der heutigen Videobotschaft erklärt sie, welchen Weg sie wählt, um dem Pferd zu zeigen, wie es mehr Last mit den Hinterbeinen aufnehmen kann. Also:

 

"Was hilft dabei, das Pferd zu versammeln?" 

 

 

 


Zum Merken, die wichtigsten Infos:

 

  • Übergänge, Übergänge, Übergänge!

  • Zum Beispiel so: Auf den Zirkel gehen, Übergänge reiten Trab-Schritt-Trab-Schritt-Trab-Halten. Dabei versuchen, immer wieder Schritt für Schritt zurück zu kommen
  • Darauf achten, dass das Pferd noch mehr unter den Schwerpunkt kommt, also: Jedes Mal noch ein bisschen mehr Hankenbeugung, so dass das Pferd hinten tiefer wird und vorn größer.
  • Wichtig: Nase dabei schön vorlassen!
  • Genick soll höchster Punkt bleiben, „so dass ich richtig das Gefühl habe, dass sich durch den Übergang wie eine Ziehharmonika zusammenschiebt!“
  • Immer wieder daran denken, aus dem Übergang herauszureiten
  • Wichtig: Nicht zu lange so arbeiten! Kurze Reprisen und das Zurückkommen immer wieder nach vorne auflösen!

 

  • Weitere Möglichkeit: Innerhalb vom Trab deutliche halbe Parade geben, den Trab aufnehmen beim eilig werden
  • Das Ende der halben Parade stets durch Nachgeben beenden.

  

  

Springreiten DVD FN


Passend zum Thema

Ingrid Klimke arbeitet mit Dante an S-Lektionen auf Kandare

Ingrid Klimke

Die Gewöhnung an die Kandare ist ein wichtiger Bestandteil des Trainings auf dem Weg zu den höheren Klassen. Neben den Seitengängen zeigt Ingrid in diesem Video vorbereitende Arbeit für Pirouetten und Serienwechsel.

Dauer: 12:35 Minuten

Hier geht es zum Video

Lektionen zur Verbesserung der Beweglichkeit und Versammlungsbereitschaft

Falk Stankus

Um sein Pferd ohne Kraftaufwand in alle Richtungen bewegen zu können, ist regelmäßiges Gymnastizieren zur Verbesserung der Beweglichkeit des Pferdes wichtig. Eine Stabilisierung des Gleichgewichts, vermehrte Lastaufnahme der Hinterhand und prompte Reaktionen auf feine Hilfen werden durch diese Arbeit gefördert.

Dauer: 12:27 Minuten

Hier geht es zum Video

Königssee Folge 3: Verstärkungen trainieren auf dem Stoppelfeld

Ingrid Klimke

Nach einer erfolgreichen Turniersaison in Dressur-, Spring- und Geländepferde-L-Prüfungen befindet sich der 5-jährige Königssee auf dem Weg zur Klasse M. Auf dem Stoppelfeld übt Ingrid Klimke in dieser Folge vor allem die Verstärkungen und erzielt zusätzlich erzieherische Erfolge, indem sie den Hengst dazu bringt, sich trotz Ablenkungen auf seine Reiterin zu kontzentrieren.

Dauer: 20:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Magic of Classical Dressage

Dr. Reiner Klimke

Klassische Dressurkunst zum Genießen! Diese Zeitlupenstudien stellen eine Collage aus Archivaufnahmen einiger der weltbesten Dressurreiter der 70er und 80er Jahre dar. Untermalt mit klassischer Musik laden sie zum Erinnern ein und bieten Raum für Inspirationen.

Dauer: 30:06 Minuten

Hier geht es zum Video

Ingrid Klimke Symposium Teil 4: Auf dem Weg zur Klasse M

Ingrid Klimke

Die fliegenden Galoppwechsel sind Bestandteil der M-Dressur, Ingrid Klimke weiß mehrere Möglichkeiten, sie einem Pferd beizubringen. Außerdem erklärt sie die korrekte Hilfengebung für die Kurzkehrtwendung, das Rückwärtsrichten und erläutert, warum die Geraderichtung für ein Pferd so wichtig ist.

Dauer: 23:41 Minuten

Hier geht es zum Video

Ingrid & Geraldine: Training strukturieren & auf den Grand Prix hinarbeiten

Ingrid Klimke

Wie trainiert man eigentlich für den Grand Prix? Ingrid Klimke zeigt dir in diesem Video wie sie es mit Geraldine macht. Hilfen verfeinern, ein Gespür für Fehler und Lösungen bekommen, Übungsvarianten einbauen und schließlich die einzelnen Lektionen zu dem "Puzzle" Grand Prix zusammenfügen.

Dauer: 20:56 Minuten

Hier geht es zum Video



zurück zur Übersicht

pferdia Videotipps

Das 6-Punkte Übungs- und Aufwärmprogramm im Sattel

Eckart Meyners

Ruckende Hände, Probleme beim Aussitzen oder eine unruhige Schenkellage müssen nicht sein. Bewegungsexperte Eckart Meyners hat das 6-Punkte Übungs- und Aufwärmprogramm im Sattel entwickelt, mit dem Reiter sich vom Pferd aus optimal auf die Trainingseinheit vorbereiten können.

Dauer: 17:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Ausbildungsskala für das Fahrpferd

Frank Lütz

Voraussetzungen für pferdegerechtes und erfolgreiches Fahren sind unter anderem Wendigkeit, Kraft und Durchlässigkeit des Pferdes sowie eine präzise und feine Kommunikation mit dem Fahrer. Das Video erklärt, wie diese Ziele mithilfe der Ausbildungsskala erreicht werden können und zeigt Wege und Übungen, um die einzelnen Elemente im Trainingsalltag zu verbessern. 

Dauer: 24:46 Minuten

Hier geht es zum Video

Ballentines Teil 1: Schonende Ausbildung des dreijährigen Pferdes

Anja Beran

Der junge Hengst Ballentines v. Boston darf noch schlaksig sein! Er wird von Anja Beran schonend nach klassischen Grundsätzen ausgebildet und bekommt Zeit, sich reell zu entwickeln. In diesem ersten Teil erklärt die Meisterin die Grenze zwischen motivierender Förderung und schadender Überforderung.

Dauer: 7:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Kosmos Beran Aus Respekt

StGeorg Magazin

PM der Deutschen Reiterlichen Vereinigung

 

ehorses