Lawrence – Uta Gräfs Grand-Prix-Pferd privat

von Jeannette Aretz

Datum: 21.01.2016


pferdia tv Uta Gräf ist mit Lawrence gut beritten. Fotos: Friederike Heidenhof

 

Er ist ein Kraftpaket, außerordentlich lieb und unerschrocken, und testete in jungen Jahren gern seine Grenzen: Lawrence. Der nun elfjährige Wallach von Laomedon aus einer Fidermark mal Der Clou-Mutter ist Uta Gräfs aktuelles Grand-Prix-Pferd.

Hier in der pferdiathek wird Uta Graf von nun an immer wieder einzelne Ausbildungsschritte mit Lawrence erklären. Seit gestern ist das erste Video von den beiden online, und es gab ganz viel Lob für die Ausbilderin und den schönen Wallach. Zeit also, dieses Pferd etwas genauer vorzustellen.  

Achtjährig kam der Wallach zu Uta Gräf. Er war schon immer ein absolutes Arbeitstier mit viel, viel Kraft. Ein Gutmütiger, aber auch einer, der nach dem Grundsatz „gibst Du mir den kleinen Finger, nehm’ ich die ganze Hand" agierte. 

 

 pferdia tvDaheim auf dem Außenplatz, auf dem auch die Lehrfilme entstehen. 

Nicht böse, sondern bei solchen Dingen wie: das Tempo einhalten. Dann durfte Uta Gräf nicht seine Einladung zu einem höheren Tempo annehmen, wenn das Ziel eigentlich war, ein moderates Tempo zu reiten. „Bei ihm muss man konsequent auf kleinste Sachen achten“, erzählt Friederike Heidenhof. Sie ist eine enge Freundin von Uta Gräf und die Co-Autorin der Gräfschen Ausbildungsbücher.  

 

Soll er bleiben?

„Uta wusste anfangs nicht so richtig, ob Lawrence es schafft, ‚ihr Pferd‘ zu werden', also eine enge Bindung zueinander aufzubauen." Lange war nicht sicher, ob er bleibt. Seine Besitzer wollten ihn verkaufen. Doch dann fügte sich einiges: Lawrence wurde zwar verkauft, aber innerhalb Uta Gräfs Stall, also blieb er. Und die beiden, Reiterin und Pferd, bekamen mehr Zeit, um sich einzuspielen.

 

 pferdia tvAbsolut zuverlässig ist er.

 

Zusammenwachsen braucht Zeit

Der Wallach ist „ein absolutes Arbeitstier mit einer Höllenkraft und - kondition", erzählt Friederike Heidenhof, einer,  dem es immer schon leicht fiel, Last aufzunehmen. „Der ist nie ausgegangen und dem macht es auch bei 30 Grad nichts aus, im Viereck sein bestes zu geben". Was am Anfang der gemeinsamen Zeit den Wallach dazu brachte, Grenzen zu testen, ist heute ein Vorteil. Denn in den letzten Jahren sind Uta Graf und Lawrence zusammengewachsen, und derweil „ist er auch zum Grand Prix-Pferd gereift und Uta ist sehr froh, dass sie ihn hat!“ erzählt ihre Freundin.  „Daraus kann man lernen, dass es eben Zeit braucht, mit einem Pferd zusammenzuwachsen.“

 

pferdia tvElfjährig: also im besten Alter. 
pferdia tv Vorbereitungen im Stall. Foto: I. Vogel
 

Eine sichere Bank
Höhepunkte mit Lawrence waren in letzter Zeit seine Grand-Prix-Siege im vergangenen Herbst und seine Vorführungen auf der Equitana. „Lawrence ist so zuverlässig, eine ganz sichere Bank!“ schwärmt Friederike Heidenhof. Im Stall ist er gewitzt: er klaut seinem Nachbarn gern ein bisschen Futter aus dem Trog, in dem er mit langem Hals versucht, um die Stäbe herum dadran zu kommen. Tagsüber geht er mit der ganzen Herde auf die Weide, wie alle Pferde von Uta Gräf. Lawrence Besitzerin Angelika Neukranz stellt ihr Pferd übrigens auch selbst in der Klasse S auf Turnieren vor und reitet ihn im Alltag mit. Ein gewitzter Schatz, dieser Lawrence! Wir freuen uns auf viele schöne Lehrfilme mit ihm und Uta Gräf. 

 

Das Pferd in positiver Spannung, FN-Verlag


Passend zum Thema

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 1: Feines Reiten beginnt im Kopf

Uta Gräf

Harmonisches Reiten und eine feine Hilfengebung beginnen im Kopf. Jederzeit „pro Pferd“ zu denken, den Partner Pferd zu motivieren und Spaß an der gemeinsamen Arbeit zu haben, sind für Uta Gräf die Voraussetzungen für gegenseitiges Vertrauen, feines Reiten und Erfolg auf dem Turnier.

Dauer: 13:41 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 2: Pferde motivieren – Motivation erhalten

Uta Gräf

Um dem Pferd Freude an der gemeinsamen Arbeit zu vermitteln, ist es wichtig, das Training individuell auf jedes Pferd anzupassen. Uta Gräf zeigt mit dem 6-jährigen Damon Jerome NRW und dem 12-jährigen Hengst Le Noir, worauf sie im Training achtet, um junge Pferde gar nicht erst zu demotivieren und die Motivation des erfahrenen Pferdes zu erhalten.

Dauer: 21:54 Minuten

Hier geht es zum Video

Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 4: Kraftaufbau & Selbsthaltung

Uta Gräf

Seit der letzten Folge hat sich der 8-jährige Wallach erneut weiterentwickelt. In diesem Video beginnt Uta Gräf mit Vorübungen für halbe Tritte als Vorbereitung auf die Piaffe. Ziel ist es dabei vor allem, die Hinterhand zu aktivieren und zu stärken sowie das Anwinkeln der Beine zu fördern.

Dauer: 12:12 Minuten

Hier geht es zum Video

Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 5: Vorarbeit Pirouetten & fliegende Galoppwechsel

Uta Gräf

Nach den ersten Vorbereitungen auf die Piaffe in der letzten Folge konzentriert sich Uta Gräf in diesem Video auf die Vorarbeit für Galopp-Pirouetten und fliegende Wechsel. Der 8-jährige Helios hebt sich bei Anstrengung manchmal noch etwas heraus oder wird leicht schief. Uta Gräf zeigt, mit welchen Übungen sie dem entgegenwirkt, und wie sie ihr Training systematisch und individuell aufbaut.

Dauer: 12:43 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 3: Leistungsgerechte Förderung mit feinen Hilfen

Uta Gräf

Für Uta Gräf geht die leistungsgerechte Förderung einher mit dem Bestreben, ihre Hilfen immer weiter zu verfeinern. Bereits beim jungen Pferd nimmt sich die Ausbilderin genug Zeit, um eine feine Anlehnung an die Reiterhand herzustellen. Dies kommt ihr dann bei der weiteren Ausbildung zugute und es resultiert daraus eine Kommunikation über fast unsichtbare Hilfen.

Dauer: 15:31 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 4: Grundlagen für feines Reiten - Haltung, Fütterung und Erziehung

Stefan Schneider

Für Uta Gräf und ihren Mann Stefan Schneider ist feines Reiten nicht nur eine Frage der Reittechnik, sondern vielmehr das Ergebnis des „Gesamtpakets“ aus pferdegerechter Haltung, Fütterung und Training. Turnierpferde in der Herde auf der Koppel sind eher ungewöhnlich, und auch das Reiten ohne normale Halle im Sommer wie im Winter eher selten. Das Ausbildungskonzept von Uta Gräf beinhaltet diese und noch weitere Faktoren, die in diesem Film gezeigt werden.

Dauer: 20:13 Minuten

Hier geht es zum Video



zurück zur Übersicht

pferdia Videotipps

Stresspunktmassage Teil 1: Die 25 Stresspunkte nach Jack Meagher

Claus Teslau

Pferde aus sämtlichen Disziplinen und Einsatzbereichen erleiden mehr oder weniger oft schmerzhafte Muskelverspannungen. Mit der Stresspunktmassage nach Jack Meagher können Muskelprobleme zuverlässig lokalisiert und behandelt werden. In diesem Video zeigt Pferdephysiotherapeut Claus Teslau, wo die am meisten betroffenen Stresspunkte zu finden sind und erläutert welche Funktionen die davon betroffenen Muskeln haben.

Dauer: 21:17 Minuten

Hier geht es zum Video

Stresspunktmassage Teil 2: Praktische Behandlung

Claus Teslau

In diesem Video demonstriert der Pferdephysiotherapeut Claus Teslau eine Untersuchung und Behandlung mit der Stresspunktmassage nach Jack Meagher. Obwohl das Pferd durch keine besonderen Probleme beim Reiten auffällt, zeigt es an einigen Stresspunkten Schmerzreaktionen, die durch die Behandlung deutlich nachlassen.

Dauer: 11:36 Minuten

Hier geht es zum Video

Paul Stecken im Interview: Erkenntnisse eines Pferdemannes

Paul Stecken

Paul Stecken setzt sich seit Jahrzehnten für die Umsetzung der überlieferten Grundsätze der Pferdeausbildung ein. In diesem Video berichtet er über die Entstehung seiner neuen Schriften. Er teilt seine Schlüsselerfahrungen mit dem Zuschauer und erläutert seine Kritik am modernen Turniersport.

Dauer: 28:17 Minuten

Hier geht es zum Video

kosmos